Ich habe sehr lange kein Point-and-Click-Adventure mehr gespielt, auch wenn es da die letzten Jahre ja durchaus das ein oder andere gute Exemplar gab. „Dead Synchronicity: Tomorrow Comes Today“ erschien 2015 und hat Ende 2017 seinen Weg auf die Switch gefunden – und wenn das nicht der Fall gewesen wäre, hätte ich das vermutlich auch niemals gespielt. Aber lohnt es sich denn überhaupt? Nun…

► Zum Textadventure – http://www.fictiorama.com/en/ds-the-longest-night/

 

Comments are closed.